Logo

Dein Kreditpartner in Europa

Der Ratenkredit

Der Ratenkredit

Übersicht

Der Ratenkredit ist ein Darlehen, das in Teilzahlungen zu tilgen ist, und zwar in mindestens zwei. So sieht es der Gesetzgeber vor. Den meisten Menschen ist er aus dem Bankwesen bekannt. Dem ist aber nicht so, denn er findet auch Anwendung im Warenhandel oder im Versandhandel. Nicht nur das Anschreibenlassen beim Einzelhändler oder der Bierdeckel in der Kneipe zählen dazu, sondern auch Investitionskredite an Unternehmen können als solche formuliert sein.

Vermarktet werden Ratenkredite meist als standardisierte Produkte von der Kreditwirtschaft an Verbraucher oder Konsumenten unter verschiedenen werblichen Begriffen wie beispielsweise Kleinkredit (in der Regel zwischen 500 und 50.000 €), Anschaffungskredit oder Autokredit.

Sie werden meist ohne die Stellung von Sicherheiten gewährt. Üblicherweise reicht eine Lohn- oder Gehaltsabtretung als Sicherheit. Sollte diese nicht ausreichen, kann vom Kreditinstitut zusätzlich eine Bürgschaft gefordert werden.

Tilgungsplan

Ein wesentlicher, gesetzlich vorgeschriebener Bestandteil eines solchen Kreditvertrages ist der Tilgungsplan. Als Mindestangaben muss er enthalten den Tilgungsturnus, die Höhe der Tilgungsraten sowie deren Fälligkeit. Als Tilgungsturnus sind monatliche, vierteljährliche oder halbjährliche Zahlungen gebräuchlich. Diese Vereinbarungen können vom Kreditnehmer nicht einseitig geändert werden. Somit sind zunächst außerplanmäßige Tilgungen nicht möglich.

Effektivzins

Weiterhin bedarf der Kreditvertrag der Schriftform sowie die äußerst wichtige Angabe des Effektivzinses. Diese Angabe ist deshalb von Bedeutung, weil die Kreditinstitute gerne mit einem günstigen Nominalzins werben. Dies lässt sich sehr gut beobachten an den in den letzten Jahren vermehrt auftretenden Vergleichportalen, in denen die verglichenen Banken in aufsteigender Reihenfolge erscheinen.

Nominalzins

Der Nominalzins betrifft jedoch nur den reinen Kreditbetrag. Der effektive Zinssatz hingegen bezieht auch alle Nebenkosten wie Bearbeitungsgebühren, Kosten für mögliche Versicherungen und/oder auch Vermittlungsprovisionen mit ein. Somit erhält der Darlehensnehmer einen Überblick über die tatsächlichen (effektiven) Kosten. Die Sicherheit für die Kalkulation des eigenen Budgets erhöht sich außerdem dadurch, daß der Zins für die Dauer der Laufzeit unveränderlich ist.

Kreditlaufzeit

Für die Berechnung der Kreditlaufzeit genügt eine einfache Formel: Kreditlaufzeit = Kreditbetrag / Höhe der monatlichen Raten. Also, je höher die Kreditraten und je kürzer der Zahlungsrhythmus, um so geringer wird der insgesamte Zinsaufwand. Und umgekehrt natürlich.

Widerspruchsfrist und Kündigung

Der Kreditnehmer hat 14 Tage Zeit, dem Kreditvertrag zu widersprechen. Das hat zur Folge, dass er den gesamten Kreditbetrag sofort zurückzahlen muss. Für Darlehen die nach dem 11.6.2010 abgeschlossen wurden, gilt jedoch eine neue EU-Richtlinie. Diese erlaubt es, von einem Kreditvertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zurückzutreten. Gleichzeitig wurden den Banken die Möglichkeit eingeräumt, eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung zu verlangen. Deren Höhe wurde gesetzlich geregelt wie folgt: maximal 1%, wenn die Restlaufzeit mehr als 12 Monate beträgt, und 0,5% bei unter 12 Monaten.

Auch der Kreditgeber hat selbstverständlich das Recht aus einem Vertrag auszusteigen, sprich zu kündigen. Dafür müssen allerdings gewichtige Gründe vorliegen wie zum Beispiel, wenn der Kreditnehmer teilweise oder ganz mit zwei aufeinanderfolgenden Tilgungsraten in Verzug ist.

Ein Ratenkredit sollte immer gut kalkuliert werden. Die Ratenhöhe sollte zum eigenen Einkommen passen.

Es bringt nichts, wenn es monatlich kaum möglich ist, die Raten für Ratenkredite zu zahlen, nur um einen Kredit so schnell wie möglich abzuzahlen. Das würde auf Dauer zu neuen finanziellen Problemen führen.

Im schlimmsten Fall rutscht der Dispo des eigenen Kontos dadurch ins Minus. Aus diesem Grund ist es wichtig, wenn sich Kreditnehmer vor Vertragsabschluss Gedanken darüber machen, wie hoch die Ratenhöhe vereinbart werden soll.

HIER (KLICK) Ratenkredit beantragen

Der Kreditrechner kann zusätzlich dabei helfen, um die Laufzeit und Ratenhöhe zu berechnen.

Diese Kredite können für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden. Sie können für die Reparatur des Fahrzeugs, Renovierung der Wohnung oder für eine größere Anschaffung genutzt werden.

In einigen Fällen sind Ratenkredite günstiger, wie beispielsweise der Hauskredit eines Möbelcenters. Dementsprechend kann beim Möbelkauf etwas Geld gespart werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Möbel bar bezahlt werden und somit direkt zum Eigentum des Käufers zählen. Es muss nicht extra mit dem Möbelcenter ein Vertrag geschlossen werden.

Sich mit einem Ratenkredit Wünsche erfüllen

Sich mit einem Ratenkredit kleine und große Wünsche schon innerhalb weniger Tage erfüllen, ohne einen Dispokredit mit hohen Zinsen in Anspruch nehmen zu müssen

Ratenkredite sind beliebt und werden von mehr als der Hälfte aller Kreditnehmer bevorzugt. Grund dafür ist, dass ein solcher Kredit günstig ist, vergleicht man ihn mit einem Dispokredit, der das Girokonto mit hohen Zinsen belastet.

Ein Kredit mit Ratenzahlung ermöglicht eine schnelle Wunscherfüllung. Sei es, um das Auto zu reparieren, eine neue Waschmaschine zu kaufen oder um ein anderes Bedürfnis zu befriedigen, wofür das Bargeld fehlt.

Ein Ratenkredit ist individuell verwendbar.

Der Kredit ist individuell verwendbar und die Ratenzahlung lässt sich perfekt an die eigene finanzielle Situation anpassen. Wichtig ist, einen Kreditgeber zu finden, der günstige Konditionen anbietet und der unkompliziert ist.

Zu empfehlen ist ein Wunschkredit von Eurokredit, dem seriösen und beliebten Kreditpartner in Europa. Die Kreditvergabe erfolgt online und in wenigen Tagen kann das Geld auf dem Konto sein.

Garantiert kostenlose Kreditprüfung

© 2020 All rights Reserved. Design by Coseña Management S.L.